Geschlinge


Geschlinge
Geschlinge Sn "Lunge, Herz und Gurgel des Schlachttiers" per. Wortschatz reg. (15. Jh.) Stammwort. Offenbar ein Kollektiv zu Schlung, einer Nebenform zu Schlund (also * Geschlünde "der Schlund und was dazugehört"). Schlund.
Kretschmer (1969), 216f.;
Lühr (1988), 150f. (anders). deutsch s. Schlund

Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Geschlinge — Geschlinge, 1) Schlund, Lunge, Leber u. Herz eines geschlachteten Thieres od. Wildes; 2) die zur Verbindung metallner gezogener Röhren aus Kupfer, Zinn od. Blei dienenden gegossenen Ringe aus Messing od. Eisen, die an der Zusammenfügung der… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Geschlinge — Geschlinge, in der Kochkunst Schlund, Lunge, Herz, auch Milz und Leber vom Kalb und Lamm …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Geschlinge — Geschlinge,das:1.⇨Essen(1)–2.⇨Durcheinander(1)–3.⇨Innereien(1)–4.⇨Eingeweide …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Geschlinge — Der Darm (lateinisch intestinum, altgriech. έντερον, enteron) ist der wichtigste Teil des Verdauungstraktes von höheren vielzelligen Tieren einschließlich des Menschen. Im engeren Sinne erstreckt er sich nur vom Magenpförtner bis zum After. Er… …   Deutsch Wikipedia

  • Geschlinge — Ge|schlịn|ge1 〈n. 13〉 Schlund, Herz, Lunge u. Leber vom Schlachtvieh; oV Geschling1 [→ Schlung, Nebenform zu Schlund, eigtl. „Schlund mit Zubehör“; → Schlund] Ge|schlịn|ge2 〈n. 13〉 Vielfalt von Schlingen, Rankengewirr; oV Geschling2 [→… …   Universal-Lexikon

  • Geschlinge — Ge|schlịn|ge, das; s, (Herz, Lunge, Leber bei Schlachttieren) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Geschlinge, das — Das Geschlinge, des s, plur. ut nom. sing. in den Küchen und bey den Jägern, der Schlund eines geschlachteten Thieres nebst der daran befindlichen Lunge, Leber und Herzen; das Geschlinke, das Geräusch, im Oberd. das Päuschel, im Nieders. Lummel,… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Schlachten — (Metzgen), das gewerbsmäßige Töten der Schlachttiere, soll so ausgeführt werden, daß der Tod sicher, schnell und schmerzlos erfolgt, und daß das Fleisch gesundes Aussehen und möglichst große Haltbarkeit besitzt. Letztere ist wesentlich abhängig… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Eingeweide — Gedärm, Gekröse, Geschling, Innereien; (salopp): Kaldaune; (Jägerspr.): Aufbruch, Gescheide. * * * Eingeweide(Pl):Gedärm[e];Gescheide·Aufbruch(weidm)♦umg:Innereien(scherzh)♦salopp:Geschlinge·Kaldaunen;auch⇨Innereien(1) EingeweideGedärm(e),Gekröse …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Innereien — Därme, Eingeweide, Gedärm, Gekröse, Geschling; (salopp): Kaldaunen; (landsch.): Kram; (Jägerspr.): Aufbruch, Gescheide. * * * Innereien(Pl):1.〈innereOrganevonSchlachttieren〉Kaldaunen·Geschlinge·Gekröse;Kutteln(süddtösterrschweiz)+Kuttelflecke·Flec… …   Das Wörterbuch der Synonyme


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.